banner-bruecke | zur Startseite banner-bruecke | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Welche Arten von Trauma gibt es?

  • Schocktrauma (zum Beispiel: Überfall, Unfall, Naturkatastrophe usw.)
  • Bindungs- und Entwicklungstrauma
  • Generationsübergreifendes Trauma Transgenerationale Weitergabe
  • Sekundärtrauma (ich war Zeuge, wie jemandem etwas Schlimmes passiert ist)
  • kollektives Trauma (betrifft viele Menschen einer Gesellschaft zum Beispiel Krieg, die Pest im Mittelalter)

 

Alle Traumata haben eines gemeinsam: Es sind Ereignisse (einmalig oder wiederholt), die zu überwältigend waren. Zu plötzlich, zu schnell und zu massiv, so dass der Mensch nicht in der Lage ist, diese Ereignisse zu verarbeiten und zu bewältigen (Überforderung).

Bei Entwicklungs- und Bindungstrauma kann auch ein "Zuwenig" zu einer Traumatisierung führen. Zum Beispiel, wenn zu wenig Kontakt, Nähe und Intimität stattgefunden hat. Das heißt, zu wenig Bindung und damit keine sichere soziale Beziehung (Co-Regulation). Auch das kann traumatisierend sein.

 

Trauma (Wikipedia)